KT 88 Amp PP mit dem Atmega 48 on Bord Integriert

Bewertung:  / 14
SchwachSuper 

KT 88 Amp PP mit dem Atmega 48 on Bord Integriert

 

amit sie auch Ohne Zusätzlichen Verdrahtungsaufbau einen KT 88 PP Amp mit Integriertem Regler aufbauen können habe ich mich entschlossen dazu auch eine leiterplatte zu entwickeln. Ansonsten ist der Verstärkeraufbau identisch. Das Netzteil wurde Etwas geändert. Und die leiterplatte neu designt. So habe ich weitere Kundenwünsche wieder einmal berücksichtigt. Diesmal handelt es sich um eine 2 Lagige Durchkontaktierte leiterplatte. Bis auf eine gewollte Drahtbrücke (Für GND Am Gleichrichter) Wurden Alle anderen Drahtbrücken herausgenommen und gegen Leiterbahn ersetzt. So entfällt nahezu das Lästige und auch unnötige setzen von Drahtbrücken.  Manch Bauteil Package habe ich geändert. Die Praxis Zeigte das meistens doch die LP Kür einen KT 88 Amp verwendet wird also können dann auch die 5W Widerstände die Originalen Package genutzt werden. Bei manch Anderen Röhren reichen auch 2 Watt Typen aus. Nun ja besser dann etwas mehr Platz zum Einbauen. Zum Einsatz Kommt die Atmega 48 2 Ch Schaltung die auch in Zusammenarbeit mit der Firma Stock Innovation Entstanden ist. Lars Meier Schreib das Programm dazu. Um Die Schaltung einfach zu halten habe ich mich entschlossen diese Ohne LCD Display Auszuführen. In Alle Einzelheiten Möchte ich hier jetzt nicht eingehen. Ausgiebige Information finden sie Unter Prozessor geregelte Bias Steuerung und was dem KT 88 Am betrifft unter KT 88 Amp. Alle nennenswerten Veränderungen werden in diesem Kapitel besprochen. Die Benötigte Liste zum Anpassen der Katoden widerstände finden sie auch unter der Prozezzor Steuerung. ( Allerdings habe ich das Bord noch nicht getestet!! Dies ist ein Anwendung Beispiel Nachbau Ohne Garantie. Sollten sie die Idee Ausprobieren wollen und erfolg verbuchen würde ich mich Über ein feedback freuen, damit ich dann die Anleitung notfalls korregieren kann! Gerne binn ich auch bereit den erstaufbauer zu unterstützen))

 

eim Betrachten des Schaltplan fällt sofort auf das –Ug fehlt. Hier wird dann auch der Regler seine Dienste erledigen.  Die Koppelkondensatoren dürfen natürlich auch Kleiner gewählt werden. Darauf bekam ich in der Vergangenheit  zuzüglich mail´s Letztendlich bestimmt die Kapazität  in der Schaltung die untere Grenzfrequenz. Der eingesetzte Übertrager natürlich auch. Hierbei handelt es sich um einen bau Vorschlag der auch gerne in Eigenen ermessen Modifiziert werden kann.

Modevizierte Zuschriften mit Text dazu Veröffentliche ich auch gerne auf meiner Homepage. Oder nutzen sie mein Forum dazu. Es kamen auch mail bezogen der Katoden widerstände. Diese dürfen natürlich auch verändert werden statt 10 Ohm können auch 1 Ohm Eingesetzt werden. (Bezogen auf den KT88 Standard  Bausatz)

In der mega48 Version Geht das auf keinen fall! Hier ist es zwingend Notwendig 15 Ohm 2 Watt Widerstand für die KT 88 Einzusetzen. Grund dafür ist das die Regelschaltung für diesen Wert Berechnet Wurde. Die Ruheströme werden dann über den Bin Schalter eingestellt. –Ug darf auch 20 Volt Höher ausgelegt werden als in der Vorgänger Version. Somit ist es dann auch möglich die Röhren im kalten Modus zu fahren. Bei 60 V AC könnte es dafür knapp werden.  Jetzt macht es sich bewährt dass mein dazugehöriger Ringbandkern Trafo auch 80V AC liefert. Manch Spannungsangaben Scheinen Verwirrung zu Stiften Das Möchte ich an dieser Stelle einmal erklären. Ich Besitze Eagle Cad noch nicht all so lange. Anfangs was das für mich die einigste Möglichkeit Zwischen zwei Schaltbilder Signale mit Supply Spannungen zu verbinden. Mittlerweile habe ich gelernt wie es auch anders geht. Allerdings erst nach dem ich die Schaltbilder gezeichnet habe. Einige habe ich schon Aktualisiert.

Im Netzteil habe ich 2 Siebe Kondensatoren herausgenommen. Wir arbeiten mit einer PP Endstufe und die Restwelligkeit sollte auch nicht Stören. Sie wird im Übertrager Aufgehoben. Die Beschaltung der Kondensatoren habe ich entfernt. Sollten sie Niedrigere Anodenspannung einsetzen Können sie jeweils ein Kondensator weg lasen und den Zweiten gegen eine Draht Brücke nach Folgendem Beispiel ersetzen.

 

 

 

 

 

Um zu sehen was gemeint ist habe ich  Einen Ausschnitt mit einem Fehlenden  Kondensator Abgebildet C 14 Wird dann Auch gegen eine Draht Brücke ersetzt Der Untere Kondensator ist schon gegen Eine Brücke ersetzt. Die maximale Zulässige Spannung liegt dann bei Dieser Konfrigration bei 450V Für unser KT 88 Beispiel ist diese Konfrigration nicht erforderlich

Sondern eher Tödlich für die Siebe Elkos Bei Anodenspannung Über  450V Werden alle Kondensatoren Bestückt.  Also 900V Modus. Beachten sie auch das die Kondensatoren maximal das Stück 450 V betragen Bleiben sie Wegen Netzschwankung mindestens 10 % unter dem Nennwert aus Sicherheits- gründen.

 

 

Wie erwähnt wurde im Netzteil die Gleichrichtereinheit für die Relay Steuerung entfernt. Sie wird auch nicht wirklich benötigt. Denn 9 Volt Gleich gerichtet ergeben auch Über 12 Volt Hier wurde dann ein Abgriff dazu an der 12V DC Heizung eingefügt.

Die Prozezzor Steuerung kommt uns sehr bekannt vor. Hier ist sie eben mit auf dem KT 88 Bort mit integriert. Viele der Benötigten Bauteile habe ich als Stehende Montage auch so belassen um nicht die KT 88 Leiterplatte unnötig noch von der Außenmaße zu vergrößern zu müssen.

Würde ich die KT88 LP vergrößern, bekämen wir in ein genormtes Gehäuse Probleme mit dem Platz bei der Stereo Ausführung. Und genau das Wollte ich auch nach Möglichkeit verhindern was mir dann auch Letztendlich gelang.

Nachfolgend die Prozezzor Steuerung die Lars und Stock Innovation Ausgearbeitet hat. Kleine Anpassungen nahm ich dann vor. Die Siebe Kondensatoren 4u7 können auch gegen 0,47uf Ersetzt werden. Lars meint es könnten Sonst bei den Messungen Probleme mit den Phasen auftreten. Peter Stock sah hier Allerdings keine Problematik in der Schaltung. Ich erweiterte dann noch die RC Siebung an der  Katodenstrom  Meß Einheit. So wie wir es auch von der 2-4-6Ch Version mit LCD Display kennen.

Weitere Information finden sie detailliert im Kapitel der Prozessor Steuerung.

Weiterer ist zu bemerken das die Widerstände an den Hochspannungs Kondensatoren (220K auf 390K erhöht werden sollten!. Dise dienen dazu die Restspannung der Kondensatoren ab zu bauen!)

Wie Angekündigt gibt es nur noch einen Draht Brücke die gesetzt wird (TP9) Die Kontroll LED´s können auch auf der Frontplatte Verlegt werden.

Anbei die Bestückungsliste:

 

 

 

 

 

 

 

Menge

Wert

Device

Bauteile

9

 

2,54/1,0

TP1, TP2, TP3, TP4, TP5, TP6, TP7, TP8, TP9

6

 

AK500/2

6,1, 9VAC, 60VAC, ANODENSPANNUNG, IN, LS

2

 

BS11

L1, L2

1

 

ECC82-P

V4

1

 

LM317TS

IC1

1

 

P103

S2

11

0µ1

C-EU050-025X075

C22, C23, C24, C25, C26, C27, C28, C29, C31, C34, C35

1

1K

R-EU_0207/10

R28

3

1N4004

1N4004

D8, D13, D14

1

1N4148

1N4148DO35-7

D10

2

1k

R-EU_0204/2V

R63, R64

1

1k pt15

TRIM_EU-LI15

R36

1

1k2

R-EU_0207/10

R2

1

1k2

R-EU_0207/15

R20

2

1k5 2W

R-EU_0411/15

R1, R14

1

1k5-2W*

R-EU_0411/15

R37

1

2K2

R-EU_0204/2V

R50

4

2k2

R-EU_0204/2V

R56, R58, R59, R60

2

3µ3 6V

CPOL-EUE2.5-6

C32, C33

1

4µ7

CPOL-EUE2.5-6

C30

4

4µ7 160V

CPOL-EUE2.5-6

C38, C39, C40, C41

2

5k

TRIM_EU-LI15

R9, R13

1

6k8

R-EU_0309/12

R10

1

8K2

R-EU_0207/10

R27

1

10/63V

CPOL-EUE2-5

C17

1

10k

TRIM_EU-LI15

R23

1

10k 5W *

RKH208-8

R26

2

15R 2W

R-EU_0411/15

R6, R22

2

22k

R-EU_0207/10

R5, R18

1

22n/400V

C-EU102-043X133

C6

1

27k

R-EU_0207/10

R21

1

30

ZPD

D2

4

33k

R-EU_0204/2V

R52, R53, R54, R55

1

47/450

E7,5-18

C10

2

47k

R-EU_0204/2V

R67, R68

1

47k

R-EU_0207/10

R7

1

47k

R-EU_0207/15

R12

4

47k 1W

R-EU_0204/2V

R61, R62, R65, R66

2

68

R-EU_0207/10

R24, R25

1

100

ZPD

D5

2

100/63

C-EU050-025X075

C15, C19

2

100/100

CPOL-EUE5-13

C20, C21

2

100/350

E7,5-18

C11, C12

2

100K

R-EU_0204/2V

R69, R70

2

100K

R-EU_0207/10

R31, R32

9

100k

R-EU_0204/2V

R38, R42, R43, R44, R45, R46, R47, R48, R49

1

150k

R-EU_0207/10

R11

1

180

ZPD

D7

2

200

ZPD

D4, D6

1

220

R-EU_0207/12

R35

4

220K

R-EU_0207/10

R29, R30, R33, R34

1

220k

R-EU_0207/10

R4

2

270R 5W

RKH208-8R

R3, R15

1

270k

R-EU_0207/10

R16

4

330/450V

CPOL-EUE10-30

C8, C9, C13, C14

4

330n/400v

C-EU225-087X268

C2, C3, C4, C7

5

470k

R-EU_0204/2V

R39, R40, R41, R51, R57

2

470k

R-EU_0207/10

R8, R19

1

560

R-EU_0207/10

R17

1

1500PF

C-EU075-042X103

C1

1

1500pF

C-EU075-042X103

C5

2

2200µ

CPOL-EUE5-13

C36, C37

2

4700/16

CPOL-EUE7.5-16

C16, C18

1

7805TV

7805TV

IC2

1

AKL 101-05

AK500/5

1

B50C8000

KBU

B2

1

B500C1000

RB1A

B3

1

B1000C6000

KBU

B1

2

BF421

BF421

Q1, Q2

1

ECC 82

ECC82-P

V3

2

G2R

G2R

K1, K2

1

IK OK

SFH482

D12

1

IRF640

IRF740

T1

2

KT 88

EL34-P

V1, V2

1

MEGA48/88/168-PU

MEGA48/88/168-PU

IC3

5

MOUNT-HOLE3.2

MOUNT-HOLE3.2

H1, H2, H3, H4, H5

3

MOUNT-PAD-ROUND3.2

MOUNT-PAD-ROUND3.2

H6, H7, H8

1

Rö1Err

SFH482

D40A

1

Rö2Err

SFH482

D40B

1

Reg eingefroren

SFH482

D11

2

SE14

SE14

S1, S1.1

2

SK129

SK129

KK1, KK2

1

WSL 10G

ML10

SV1

1

ZP*

ZPD

D9

2

ZPD

ZPD

D1, D3

Das Bild oben stellt das Top Layer dar

 

 Botlayer