6C33C Push-Pull Amp

Bewertung:  / 20
SchwachSuper 

6C33C Push-Pull Amp

 

 

 

6C33C Push-Pull Amp

Von Marc Keimes




Hier mein Projekt, es handelt sich um einen 6C33C Gegentaktverstärker.

Aufbau:

2x Gegentaktübertrager der Firma Tubeland 4x Selbstgewickelte Netztransformatoren 2 St M85, 2St M102 2x Vor und Treibersufe (auf Platine) 4x Netzteile für die Versorgungsspannung!



Ursprünglich war der Aufbau als Monoblock Variante gedacht, aber aus Designtechnischen Gründen habe ich mich für eine Stereovariante entschieden!

Das Grundgestell besteht aus Aluminium U-Profil Welches mittels Verklebung und Verschraubung zum Tragenden Gerüst wurde!

Im Hinteren teil des Grundrahmens ist eine Aluminiumplatte mittels Gummipuffer am Rahmen hängend montiert, worauf die Netztrafos befestigt werden und diese dort mechanisch vom Rahmen entkoppelt sind!



Der Vordere Teil des Verstärkers ist komplett abnehmbar durch lösen von 4 Schrauben, und zwar ab dem Kühlkörper.

Die Kühlkörper sind nicht nur aus Optischen Gründen vorhanden sondern sie Kühlen die Beiden LT1084CP zur Spannungsreglung der 6SL7 und 6BL7, sowie die vier IRFP450 die ebenfalls zum Netzteil gehören!

Der Vordere teil ist mit zwei Flügeln aus Aluminiumblech abgedeckt, diese werden von unten mittels geklebten Alubolzen verschraubt!

Im Hinteren teil wurde ein Holzrahmen aus Buche auf Birnbaum gebeizt montiert, worin die Trafohauben die ebenfalls aus Aluminium sind Platz finden!

Zur Befestigung der Hauben wird jeweils eine Schraube von hinten durch den Holzrahmen in die Haube geschraubt!

Die Front besteht ebenfalls aus Buche, worin sich mittig ein Streifen Mahrkassa Ebenholz befindet!

 


 
Das Problem der Beschriftung haben wir mit Anreibebuchstaben gelöst! Nach der Kompletten Bearbeitung des Holzes (Hinterer Rahmen und Front) wurde es mit Seidenmatten Holzlack Lackiert!

Zur Elektronik:

Die vier Netzteile stellen folgende Spannungen zur Verfügung:

6,3V = Heizspannung Vor und Treiberstufe 400V= Anodenspannung Treiberstufe 250V= UB+ (Übertrager)
-Ug1
-Ug2

Die Anodenspannung und die Betriebsspannung des Aü´s werden mittels des IRFP450 stabilisiert!

Die Lautstärke wird über ein Alps Motorpoti Realisiert welches Manuell und durch Fernbedienung betätigt werden kann!


Die Einganswahlschaltung besteht aus Relais und einen Stufenschalter, der Stufenschalter schaltet die Relais und gleichzeitig die Leuchtdioden welche die Lichtwellenleiter Für die Beleuchtung in der Front beleuchten.

Und zuletzt ist eine Aktiv geregelte Lüftersteuerung eingebaut die einen Lüfter Regelt der in der Haube der Netztrafos verbaut ist damit kein Wärmestau entstehen kann.



Abmessungen:

L x B x H 49cm x 60cm x ca. 25cm (angabe der Höhe für die Trafohauben)

Gewicht ca. 45KG

Die Schaltung habe ich nachgebaut und sie ist im Original im Internet zu finden,
unter:
http://www.jogis-roehrenbude.de/Leserbriefe/Roessler-PP-Neu/Beschreibung.htm

Viele Grüße Marc Keimes